Franck-Werkstatt am 25. & 26.11.22

Beteiligung zum Franck-Areal

Es wurde erkundet, diskutiert und fantasiert

Am Wochenende des 25.11 und 26.11 gab es die Chance, sich an der Weiterentwicklung des Franck-Areals zu betei­li­gen und gemein­sam mit Vertreter:Innen der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat aktiv die Stadtentwicklung voranzutreiben.

Was sind die Ziele der Stadt und was ist der aktu­el­le Stand der Planung für das Areal? Auf die­ser Basis wur­de in drei krea­ti­ven Sprints über die lang­fris­ti­ge Entwicklungsperspektive des Franck-Areals dis­ku­tiert. Was kann zukünf­tig in bestehen­den und neu­en Gebäuden und Freiräumen statt­fin­den, wel­che Nutzungen kön­nen Ludwigsburg berei­chern? Was kann man im Franck-Areal erle­ben und wel­chen Charakter hat es zukünftig?

Am Freitag haben knapp 40 Bürgerinnen und Bürger gemein­sam mit Oberbürgermeister Matthias Knecht das Franck-Areal erkun­det und an inter­ak­ti­ven Stationen ihr Feedback und ihre Ideen zum Areal geteilt. Samstags wur­de dar­auf auf­bau­end über die lang­fris­ti­ge Nutzung und Umgestaltung dis­ku­tiert. Mit dabei war Bürgermeisterin Andrea Schwarz. Ebenso konn­ten Bürgerinnen und Bürger im Gespräch die Zwischennutzung des Sommers (Hi.Francky's) eva­lu­ie­ren und mög­li­che Ideen für den nächs­ten Sommer äußern. Die Ergebnisse der inten­si­ven Workshops wer­den nun gemein­sam mit dem exter­nen Stadtplanungsbüro Studio Malta aus­ge­wer­tet und aufbereitet.

Ein paar Eindrücke der bei­den Veranstaltungen kön­nen Sie hier jedoch schon sehen.