Sanierung und Umgestaltung des Walckerparks

Im Rahmen der Neugestaltung des Walcker-Parks ent­steht auf der Fläche der ehe­ma­li­gen Talkaserne eine weit­rei­chen­de Klimaschutzmaßnahme in Ludwigsburg, ein neu­er städ­ti­scher Park. Durch ein neu­es Parkdeck an der Bietigheimer Straße wird Platz für eine attrak­ti­ve Grünanlage frei – mit viel Raum für Freizeit, Erholung und Sport. Ziel ist eine bes­se­re Aufenthaltsqualität zu errei­chen, ohne dass die not­wen­di­gen zen­trums­na­hen Parkmöglichkeiten wegfallen.

50 Jahre Städtebauförderung

Seit 1971 ist die Städtebauförderung ein Turbo für unse­re zukunfts­fä­hi­ge und bedarfs­ge­rech­te Stadtentwicklung. Das ist ein Grund zu fei­ern! Seien Sie herz­lich ein­ge­la­den, am 5. Mai mit uns in einer digi­ta­len Veranstaltung den Tag der Städtebauförderung zu bege­hen oder am 8. Mai ein Beratungsgespräch zu buchen.

Hier anmel­den

Was ist die Städtebauförderung?

Seit 1971 gibt es die Städtebauförderung – eine Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Ländern und Kommunen. Sie hat sich in die­sen 50 Jahren als wich­ti­ges Förderinstrument für eine zukunfts­fä­hi­ge und bedarfs­ge­rech­te Stadtentwicklung erwie­sen und unter­stützt seit­her Städte und Gemeinden bei ihren bau­li­chen, wirt­schaft­li­chen, gesell­schaft­li­chen und öko­lo­gi­schen Herausforderungen. Bundesweit wur­den in die­sen 50 Jahren mehr als 9.300 Gesamtmaßnahmen in 3.900 Kommunen geför­dert, dar­un­ter auch seit Anfang an die Stadt Ludwigsburg.

Mit der Städtebauförderung und ihren über die Jahre immer viel­fäl­ti­ger gewor­de­nen Förderprogrammen hat die Stadt Ludwigsburg ein wich­ti­ges Instrument bei der Hand, um Maßnahmen und Projekte umzu­set­zen, die bei der Bewältigung der sich ver­än­dern­den Rahmenbedingungen und Entwicklungen hel­fen: Das Älterwerden der Gesellschaft, der Klimawandel, die Globalisierung, die unter­schied­li­che Attraktivität und städ­te­bau­li­che Qualität ein­zel­ner Stadtquartiere, neue Wohn- und Lebensformen sowie geän­der­tes Mobilitätsverhalten. Gleichzeitig ist sie auch ein Wirtschafts­förderungs­instrument, weil jeder Euro aus der Städtebauförderung im Durchschnitt 7 Euro an pri­va­ten und öffent­li­chen Investitionen nach sich zieht.

Seit den 1970er Jahren wur­den in Ludwigsburg in 28 Sanierungsgebieten zahl­rei­che Maßnahmen rea­li­siert. Weit über 100 Millionen Euro an Städtebaufördermitteln – von Bund, Land und aus dem städ­ti­schen Haushalt – wur­den und wer­den in die Barockstadt und die teil­wei­se über 1.200 Jahre alten Stadtteile inves­tiert. Über die Jahre wur­de die gan­ze Programmvielfalt der Städtebau­förderung ange­wen­det – vom "Wohnumfeldverbesserungsprogramm" (WUP) u. a. in der Innenstadt und Weststadt über das Programm "Aktive Orts- und Stadtteilzentren" z. B. in Poppenweiler und Oßweil bis zum Programm "Soziale Stadt" in Eglosheim und Grünbühl-Sonnenberg.

Es ist gera­de in der jet­zi­gen Zeit wich­tig, zu zei­gen, was nach­hal­ti­ge Stadtentwicklung, gemein­sa­mes Gestalten und das gro­ße Engagement der Kommunen bewirkt und bewegt. In die­sem Sinne möch­ten wir Ihnen prä­sen­tie­ren, was sich im Sanierungsgebiet "Untere Stadt" in den letz­ten 12 Jahren ver­än­dert hat. Im Rahmen der jähr­lich statt­fin­den­den Veranstaltung "Tag der Städtebauförderung" laden wir Sie zu einem Abschlussfest am Walcker-Park ein. Bringen Sie Spiele, Sportgeräte, Sitzmöglichkeiten, etc. mit und bele­ben Sie mit uns die­se grü­ne Oase. Weitere Informationen fin­den Sie hier.

So funktioniert die Städtebauförderung

 

Testen Sie Ihr Wissen über die Städtebauförderung

Kontakt

Die städ­ti­sche Projektleitung steht Ihnen bei Rückfragen ger­ne zur Verfügung:

Frank Lehmpfuhl – Projektleitung
BÜRGERBÜRO BAUEN
Stadterneuerung
Wilhelmstraße 5
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141 910‑4269
f.​lehmpfuhl@​ludwigsburg.​de

Image
Image