Klima

Stadt der Zukunft – der Weg zu einem klimaneutralen Ludwigsburg 

Veranstaltungen

  • Klima – 5. bis 11. Juli

    Icon für informelle BürgerbeteiligungZukunfts­ge­spräch Kli­ma­neu­tra­les Ludwigsburg
    Online-Podi­um­s­­dis­­kus­­si­on mit Dr. Mat­thi­as Knecht am 05.07.2021 um 17 Uhr

     

    Icon für informelle BürgerbeteiligungLud­wigs­burg in hei­ßen Zeiten
    Online-Zukunfts­­­ge­­s­präch mit zufäl­lig aus­ge­wähl­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­gern sowie Start der Online-Betei­­li­­gung – am 08.07.2021 ab 16 Uhr.
    Die Ergeb­nis­se und eine wei­te­re Betei­li­gung wer­den im Anschluss auf meinlb.de/hitze präsentiert.

     

    Icon für informelle BürgerbeteiligungIm Gespräch mit Dr. Mat­thi­as Knecht
    10.07.2021 um 15 Uhr im Zukunftscorner

     

    Icon für informelle BürgerbeteiligungStadt der Zukunft fühlen
    11.07.2021 um 10:30. Mehr Info

     

    Icon für informelle Bürgerbeteiligung

    Im Gespräch mit Dr. Mat­thi­as Knecht
    am 10.07.2021 um 15 Uhr im Zukunftscor­ner (Schil­ler­platz)


Was uns fordert

Lud­wigs­burg möch­te bis spä­tes­tens 2050 kli­ma­neu­tral wer­den, um den glo­ba­len Nach­hal­tig­keits- und Kli­ma­schutz­zie­len gerecht zu wer­den. Hier­für muss der Treib­haus­gas­aus­stoß redu­ziert, ein nach­hal­ti­ger Umgang mit Ener­gie erreicht und eine Anpas­sung an die Fol­gen des Kli­ma­wan­dels ange­strebt wer­den. Zu die­sem Zweck hat die Stadt Lud­wigs­burg ein inte­grier­tes Kli­ma­schutz- und Ener­gie­kon­zept (iKEK) erar­bei­tet, an des­sen Umset­zung sie maß­geb­lich arbeitet.

Mit den aktu­el­len Kli­ma­zie­len Deutsch­lands wird die Begren­zung der Erd­er­wär­mung auf 1,5 °C oder auch nur unter 2 °C ver­feh­len. Doch nur so kann die Zunah­me wet­ter­be­ding­ter Extrem­ereig­nis­se begrenzt und das Über­schrei­ten Kipp­punk­te im Kli­ma­sys­tem ver­hin­dert wer­den. Vor die­sem Hin­ter­grund müs­sen wir auch in Lud­wigs­burg über­le­gen, wel­chen Bei­trag wir leis­ten kön­nen, um schnel­ler als bis­lang die wei­te­re Sen­kung der CO2-Emis­sio­nen voranzutreiben.

Was uns bewegt

  • Rei­chen die geplan­ten Maß­nah­men aus dem inte­grier­ten Kli­ma­schutz- und Ener­gie­kon­zept, um die Pari­ser Kli­ma­zie­le zu errei­chen oder müs­sen die­se und das über­ge­ord­ne­te Ziel der Kli­ma­neu­tra­li­tät gege­be­nen­falls ange­passt werden?

  • Wie kön­nen wir die poli­ti­sche Unter­stüt­zung für mehr Kli­ma­schutz stärken?

  • Was kön­nen die unter­schied­li­chen Akteu­rin­nen und Akteu­re (Bürger*innen, Stadt­ver­wal­tung, Unter­neh­men, Ver­ei­ne und Ver­bän­de u.a.) bei­tra­gen, um die Kli­ma­neu­tra­li­tät zu errei­chen und die Fol­gen des Kli­ma­wan­dels abzumildern?

Unsere Basis

…sind hier­zu ins­be­son­de­re die Hand­lungs­fel­der 11 "Kli­ma und Ener­gie" und 7 "Grün in der Stadt"