Am 22. Okto­ber ist die Ent­schei­dung in einer Son­der­sit­zung gefallen!

Nach zwei­ma­li­ger Ver­schie­bung auf­grund der Coro­na Pan­de­mie konn­te die Bewer­tungs­kom­mis­si­on zur Beur­tei­lung der Über­ar­bei­tun­gen – auch auf der Basis der Online­be­tei­li­gung 2020 – der Ent­wür­fe der drei Preis­trä­ger des Wett­be­werbs 2019 nun am 22. Okto­ber 2021 zusam­men­kom­men. Mehr Infor­ma­tio­nen fin­den Sie in unse­rer Rubrik Wett­be­werb.

Ver­ga­be der Planungen


Wett­be­werb

Nach der erfolg­rei­chen Durch­füh­rung des Rea­li­sie­rungs­wett­be­werbs ZIEL 2019  geht es um die Ver­ga­be der Pla­nung an einen der drei Preis­trä­ger.
Im Ver­lauf des ers­ten Ver­ga­be­ge­sprächs sind von Sei­ten der Poli­tik wie­der­holt umfas­sen­de Fra­gen zum Gesamt­ver­fah­ren sowie zu den Inhal­ten auf­ge­tre­ten. Im Ergeb­nis ist es nicht zu einer Abstim­mung gekom­men. Somit wur­de kei­ne Emp­feh­lung ausgesprochen.

Über­gangs­pha­se

Die Stadt­ver­wal­tung hat in einem neu erar­bei­te­ten Vor­ge­hen eine Über­ar­bei­tungs­pha­se kon­zi­piert, um so das begon­ne­ne öffent­li­che Ver­ga­be­ver­fah­ren abzu­schlie­ßen und der Rea­li­sie­rung einen Schritt näher zu kom­men. Wäh­rend die­ser neu­en Pha­se kön­nen die Preis­trä­ger ihre Wett­be­werbs­bei­trä­ge anhand der Wür­di­gung des Preis­ge­richts 2019 sowie der Rück­mel­dun­gen aus der Bür­ger­schaft, Inter­es­sen­grup­pen und dem Gemein­de­rat über­ar­bei­ten. Die­se zusätz­li­chen Über­ar­bei­tungs­hin­wei­se wur­den in einer Online­be­tei­li­gung Mit­te Juli bis Mit­te August 2020 gewonnen.

Betei­li­gung

Das heißt, jeder der sich ein­brin­gen moch­te, konn­te dies über die Online­be­tei­li­gung, die von Mit­te Juli bis Mit­te August 2020 frei­ge­schal­tet war, zu den Ent­wür­fen der drei Preis­trä­ger aktiv tun. Die Stadt­ver­wal­tung bedankt sich herz­lich bei allen für die ein­ge­reich­ten Anre­gun­gen, der kon­struk­ti­ven Kri­tik und der krea­ti­ven Ideen. 

Abglei­tet aus der Online­be­tei­li­gung, den Wür­di­gun­gen, des Vor­prüf­be­rich­tes und des Rück­fra­ge­kol­lo­qui­ums zum Wett­be­werb 2019 wur­de von der Pro­jekt­grup­pe ZIEL ein Anfor­de­rungs­ka­ta­log für die Über­ar­bei­tungs­pha­se der drei Sie­ger­ent­wür­fe aus­ge­ar­bei­tet. Die dann von den Preis­trä­gern über­ar­bei­ten Ent­wür­fe wer­den erneut von einem Preis­ge­richt im Herbst 2021 bewertet.

Rea­li­sie­rung
Die eigent­li­che Ver­ga­be der Pla­nungs­leis­tun­gen an ein Büro soll auf Basis die­ser Bewer­tung eben­falls im Herbst 2021 erfol­gen. Vor dem kri­ti­schen Fak­tor der ange­spann­ten Haus­halts­la­ge der Stadt, vor­nehm­lich aus­ge­löst durch die Coro­na-Pan­de­mie, wird neben der Rea­li­sie­rung in Teil­ab­schnit­ten eine Inte­rims­ge­stal­tung für den Arse­n­al­platz geplant.
In drei Jah­ren, wenn die neue Tief­ga­ra­ge der Kreis­spar­kas­se beim Schil­ler­platz mit ca. 147 öffent­li­chen Stell­plät­zen zur Ver­fü­gung steht, soll auch der Arse­n­al­platz kos­ten­güns­tig und zunächst eben pro­vi­so­risch, den­noch aber anspre­chend, umge­stal­tet werden.

Wei­te­re inter­es­san­te Aspek­te zum Pro­jekt ZIEL fin­den Sie in unse­rer neu­en Rubrik"Gut zu wis­sen".


Mehr Lebens­qua­li­tät
in der Innenstadt

Das Pro­jekt ZIEL "Zen­tra­le Innen­stadt-Ent­wick­lung Lud­wigs­burg"  ist ein Neu­ord­nungs­schwer­punkt  der Stadt­ver­wal­tung Lud­wigs­burg im Rah­men des förm­lich fest­ge­stell­ten Sanie­rungs­ge­biets in der Innenstadt.

Mit dem Pro­jekt ZIEL will die Stadt die ermit­tel­ten mas­si­ven Defi­zi­te in einem zen­tra­len Bereich der Innen­stadt nicht nur beho­ben wissen.

Viel­mehr soll der für die Men­schen in Lud­wigs­burg neu gewon­ne­ne Raum mit hoher Auf­ent­halts­qua­li­tät ein neu­er Magnet für die Innen­stadt werden.

Die Nut­zungs­mög­lich­kei­ten der ganz neu gestal­te­ten zen­tra­len Innen­stadt­plät­ze sind dann so viel­fäl­tig wie einfach:

  • nahe­lie­gen­der grü­ner Raum zum Auf­tan­ken wäh­rend des Einkaufs
  • genera­tio­nen­über­grei­fen­de Begeg­nungs­stät­te im Freien
  • Mul­ti-Funk­ti­ons­flä­che für Veranstaltungen
  • natür­li­che Kli­ma­an­la­ge an hei­ßen Som­mer­ta­gen im Stadtraum
  • urba­ner Park für die Mit­tags­pau­se und vom Ein­kauf gelang­weil­ter Kin­der und vie­les mehr

Kon­takt

Die städ­ti­sche Pro­jekt­lei­tung steht Ihnen bei Rück­fra­gen ger­ne zur Verfügung:

Ange­li­ka Boos – Projektleitung
Fach­be­reich Stadt­pla­nung und Vermessung
Tele­fon 07141 910 – 2968
E‑Mail: a.boos@ludwigsburg.de

Jür­gen Straß – stellv. Projektleitung
Fach­be­reich Tief­bau und Grünflächen
Tele­fon 07141 910 – 2441
E‑Mail: j.strass@ludwigsburg.de