Handlungskonzept MP01 – Attraktives Wohnen

Zielbild

Der Masterplan 1 befasst sich mit dem Themenfeld Attraktives Wohnen. Hier sehen Sie die Ziele, die die Verbesserung der Wohnqualität im Fokus haben.

  1. Schaffung von ziel­grup­pen­ge­rech­ten und bezahl­ba­ren Wohnangeboten für Studierende, Familien und Senioren.

  2. Steigerung der städ­te­bau­li­chen, archi­tek­to­ni­schen und ener­ge­ti­schen Qualität der Bestandsgebäude. Insbesondere in den Bereichen Hirschbergsiedlung, Rosenackerweg/Kreuzäcker, Straßenäcker sowie in der Katharinenstraße.

  3. Durchmischung der sozia­len Strukturen inner­halb von Quartieren mit homo­ge­nen Sozialstrukturen wei­ter vorantreiben.

  4. Steigerung der Attraktivität des Wohnumfeldes in Gebieten mit Geschosswohnungsbau.

  5. Steigerung der Attraktivität des alten Ortskerns zur Wahrung der Identität.

Download Ziele und Maßnahmen

Image
Image

Maßnahmen 

Ergebnisse der Priorisierungsabfrage auf meinLB:
212 Teilnahmen

Welche Maßnahmen sind aus Ihrer Sicht die wich­tigs­ten? Bitte wäh­len Sie höchs­tens drei Maßnahmen aus.

Gebäudesanierung: Sanierung der WBL-Gebäude in der Markgröninger Straße 50–64.
28.30%
Aktivierung von Leerstand: Aktivierung von dau­er­haft leer­ste­hen­den Gebäuden.
15.09%
Aufwertung von Freiflächen: Qualifizierung und Aufwertung von Freiflächen und Freibereichen, ins­be­son­de­re zwi­schen den Zeilenbauten, die einer Nutzung zuge­führt wer­den könnten.
10.85%
Soziale Durchmischung von Quartieren: Bei Bauprojekten neue Wohnformen und Durchmischung berück­sich­ti­gen: Mehrgenerationenhäuser, Senioren-WGs, Baugemeinschaften etc.
8.49%
Dachaufstockung: Durchführung einer Potentialanalyse zur Dachaufstockung von Gebäuden, um neu­en Wohnraum zu schaffen.
7.55%
Nachverdichtung: Kontaktieren von Besitzern frei­er Grundstücke (Baulücken).
6.13%
Betreutes Wohnen: Bedarf an betreu­tem Wohnen berücksichtigen.
5.19%
Neubau: Abriss und Neubau der Gebäude WBL & FLÜWO im Finkenweg.
4.72%
Studierendenwohnen: Nachverdichtung und Neubau von Studierendenwohnen im Studierendendorf.
4.72%
Optimierung der Bestandsgebäude: Optimierung der Bestandsgebäude, ins­be­son­de­re von Zeilenbauten, um neu­en Wohnraum zu schaf­fen. Zeilenbauten könn­ten bspw. Durch Kopfbauten geschlos­sen werden.
4.25%
Potentialanalyse Dachaufstockung mit Vorstudie Sanierungsgebiet verknüpfen.
2.83%
Wohnungstausch für Mietwohnung: Einrichtung einer Plattform für den Tausch von Mietwohnungen in Zusammenarbeit mit Akteuren aus dem Stadtteil.
1.89%